Interview mit Dipl.-Psych. Angelika Wuttke  Von Alina Konietzka Seit 25 Jahren bietet die Diplom-Psychologin Angelika Wuttke die Psychologische Beratung an der Heinrich-Heine Universität an. In Einzel- oder Gruppengesprächen hilft sie Studierenden bei der Stressreduzierung und Bewältigung von Studienproblemen. Täglich begegnet sie den großen Problemen Studierender heute: Aufschieberitis und Prüfungsangst. CD: Frau Wuttke, mit welchen Problemen […]

von Gordon Worthmann Die große Filmbörse in Neuss hat mal wieder gezeigt, dass Veranstaltungen dieser Art nicht nur ein Sammelpunkt für Nerds und Geeks sind, sondern auch die beste Chance bieten, seltene Raritäten und schon fast unmoralisch billige Schnäppchen zu ergattern. Wenn es tatsächlich einen Himmel für ausgestorbene Spezies gibt, dann könnte der Tyrannosaurus Rex […]

von Gordon Worthmann Zwei Wochen lang waren alle Charlie Hebdo, aber langsam werden alle wieder sie selbst. Gut so, denn sonst hätte man seine Freunde und Bekannten ja kaum noch auseinander halten können. „Je ne suis pa Charlie!“ Aber heißt man damit auch gleich den Terroranschlag in Paris gut? Wer kann eigentlich ernsthaft über Charlie […]

sonichtvrr

Von Alina Konietzka Seit Wochen tut sich nichts im Streit zwischen VRR und ASten. Während der VRR auf den geplanten Preiserhöhungen für das Semesterticket beharrt, bleiben die ASten auf den Barrikaden. Eine Einigung ist nicht in Sicht. Derweil wächst die Angst der Studierendenschaft: Riskieren die ASten womöglich das Semesterticket? Wir sprachen mit Vertretern der ASten […]

Psychologie: über Ordnung im Chaos Von Malika Fachrou Die menschliche Psyche gleicht einem unordentlichen Teenie-Zimmer. Jeder, der das Zimmer betritt, glaubt in dem Tohuwabohu von zerstreuter Kleidung und Magazinen unterzugehen – außer dem Besitzer des Zimmers. Völlig verdutzt wundert sich der Außenstehende, wie der Bewohner trotz des Chaos Überblick über seinen Besitz hat. Wieso unser […]

von Heinrich Heine Auch in dieser und an dieser Ausgabe hat Harry wieder einiges zu beanstanden. Wenigstens zeigt er sich diesmal versöhnlicher…vor allem, weil es ihm ums Geld geht. Meine Launen sind unstet wie das Wetter in den Bergen. Ohne Übergang wechsele ich von Heiterkeit zu Wut. Wie soll es mir auch anders ergehen, wenn […]