Wrap-Pizza, oder: Die Lösung des Ofenproblems

Hachja, Pizza. Ich war zugegebenermaßen nie ein wirklich großer Pizza-Fan. Einer der Gründe: Man kriegt die Mafiaschindeln zu Hause einfach nicht richtig hin. Hefeteig ist eine wundervolle Sache, wird aks Pizzaboden im Haushaltsofen aber nunmal nicht richtig kross, da hilft auch alles anbacken nicht, und, wie sagte schon Patrick Bateman:

„Eine Pizza sollte locker sein und leicht nach Brot schmecken“

Was bleibt? Das Pizzataxi oder Tiefkühlprodukte. Mit zweiteren bin ich nie so recht glücklich geworden. Und wenn man wie ich wählerisch beim Belag ist, und am liebsten Schinken und Thunfisch und Zwiebeln und Feta und Krabben und Knoblauch auf seiner Pizza hat – dann wird der Lieferservice sehr schnell sehr teuer …

Nun aber war es mir vergönnt, eine Epiphanie zu erleben. Eine Erleuchtung. Die Lösung für das gelingen der Pizza im heimischen Ofen, ganz ohne aufwendiges Equipment. Und das ist sie:

Zutaten

Ja, genau. Da ganz links. Das Paket, auf dem Wraps steht.Es ist tatsächlich so, die Weizenfladen die man sonst um gebratenes Hühnerfilet plus Grillgemüse rollt, lösen das Pizzaproblem. Denn man kann sie problemlos mit Tomatensauce bestreichen, mit leckerem Zeug belegen und mit Käse bedecken und – backen. Und es geht sogar schnell. Was ihr also braucht:

  • Tortilla-Wraps wie im Supermarkt zu kaufen (ein Tipp: Es gibt meistens beim Brot etwas versteckt eine günstige Variante und eine unnötigerweise deutlich teurere als „mexikanische Spezialität“ prominent angepriesene)
  • Tomatensauce
  • Sachen, die ihr gern auf Pizaa esst
  • geriebenen Käse (Gouda, Emmentaler oder Mozzarella oder auch alle drei eignen sich besonders gut)

Ofen auf 200°C vorheizen (dauert ca. eine Viertelstunde). Da die Tortillafladen weich und sehr dünn sind und daher leicht knicken wenn man sie roh hoch hebt, Wrap auf ein mit Backpapier ausgelegtes Ofenblech oder -rost legen. Zwei bis drei Löffel Tomatensauce auf dem Teig verteilen, nach Wunsch belegen, dann mit geriebenem Käse bestreuen. Das ganze Produkt in den Ofen schieben und 7 bis 10 Minuten backen. Schneiden, essen, Begeistert sein!

Mit Tomate

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *