Bolo do caco – Süßkartoffelbrot aus Madeira

Kartoffelbrot

Frisches Bolo do caco beim Nachhaltigen Brunch / Bild: Kitima Dietrich

Was ihr braucht:

Zutaten:

1 kg Mehl
750 g Süßkartoffel(n)
1 Würfel Hefe
1 EL Salz
150 ml Wasser
Tipp: Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen, dann pappt der Teig nicht an

Spezielles Küchengerät: Passiersieb ODER Kartoffelstampfer, Backblech

Wie ihr’s macht:

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std.

Kartoffel schälen, vierteln und in Wasser gar kochen. Danach entweder durch ein  Passiersieb (Flotte-Lotte) drehen (nicht das ich jemals jemanden getroffen hätte, der so ein Ding hatte), oder mit einem Kartoffelstampfer sehr fein, naja, stampfen. Die Hefe zerbröseln und in ca 150 ml Wasser auflösen. Mehl, Kartoffelbrei, Salz und die aufgelöste Hefe vermischen und kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen 2-3 Stunden mit einem Handtuck abgedeckt an einem warmen, trockenen Ort gehen lassen.

Den Teig in kleinen Portionen auf bemehlter Oberfläche teilen, den Ofen dabei auf höchster Stufe eine Viertelstunde vorheizen, das Blech im Ofen heiß werden lassen. Dann die Brotlaibe etwa 7 bis 10 Minuten goldbraun backen, nach der Hälfte der Zeit wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *